Sportpark-Cottbus
03051 Cottbus (OT Gallinchen) ° Lange Straße 2 ° Telefon: (03 55) 52 49 74

7. Auflage des Firmen-Badmintonturnier

Sportpark Cottbus

Am Freitag, den 13.Oktober 2017 trafen sich wieder die Badmintonspielerinnen und - Spieler der BSG-Mannschaften von den Firmen der Region.
Erst am späten Abend waren die Sieger ermittelt und konnten so ihr Unternehmen sportlich präsentieren.

Bei den Damen siegten Doreen Borries und Kathrin Coobs (Kolkwitz) vor Annemarie Holka und Karin Kschiwan (Kolkwitz).
Den dritten Platz belegten Ramona Kremer und Bärbel Kelle (Kolkwitz).

Bei den Herren war schnell klar, dass der Sieg an diesem Abend nur über das Doppel Daniel Lenz und Lars Gruhn (Kolkwitz) gehen konnte. Diese beiden sollten ihrer Favoritenrolle auch gerecht werden und siegten mit nur einem Satzverlust. Deutlich knapper war es auf den Plätzen Zwei und Drei. Durch ihren Sieg im letzten Spiel sicherten sich Steffen Pidde und Cheng Jaw (Kolkwitz) den zweiten Rang vor Olaf Fischer und Kingsley Odiboh (Kolkwitz).

Die Mixed-Konkurrenz spielte bis spät in den Abend, doch am Ende konnten sich Karin Kschiwan und Cheng Jaw knapp durchsetzen.
Den 2. Platz, mit einem Satzverlust mehr, belegte die Paarung Kathrin Coobs & Dietmar Belka vor Ramona Kremer & Daniel Lenz (Kolkwitz).


Ein herzlicher Dank geht an die Sparkasse Spree-Neiße und die Finsterwalder Getränke VGmbH für die erneute Unterstützung.

Neujahrsturnier 2017

Sportlicher Auftakt ins neue Jahr

Vorschaubild

Am 8.Januar trafen sich 46 Sportlerinnen und Sportler zum traditionellen
Neujahrsturnier im Sportpark Cottbus in den Sportarten Badminton und Tennis, um in
zum Teil hart umkämpften 69 Matches die ersten Gewinner des neuen Jahres zu
ermitteln.
Im Badminton-Doppel der Damen besiegten im Modus „Best of Five“ Karin Kschiwan
und Annemarie Holka ihre Konkurrentinnen Jenny Neumann/Kristin Köhler sowie
Karin Tempel/Johanna Köhler und verwiesen diese auf die Plätze zwei und drei.
Bei den Herren verteidigte einmal mehr Dietmar Belka , diesmal an der Seite von Lars
Gruhn, seinen Titel im Doppel. Beide setzten sich verlustpunktfrei gegen alle
Konkurrenten durch. Platz zwei und drei ging an die Paarungen
Olaf Fischer/Peter Fritsche sowie Karsten Jung/Gerd Müller.
Im gemischten Doppel musste zum Schluss etwas gerechnet werden, da zwei Paarungen
punktgleich mit jeweils 4:1 Siegen die Matches beendeten. Schlussendlich siegten dann
Karin Kschiwan mit ihrem Partner Gerd Müller, die ihre punktgleichen Gegner
Annemarie Holka und Lars Gruhn im direkten Duell bezwungen hatten. Platz drei ging
an das Ehepaar Karin und Kai-Uwe Tempel.
Bei den Tennisspielern war diesmal ein erfreulich hohes Teilnehmerfeld mit vielen
„Turnierneulingen“ zu verzeichnen.
Im Doppel der Damen siegten Susi Donath mit ihrer Partnerin Katrin Rabe
verlustpunktfrei vor Antje Klötzer/Anke Szymanski. Platz drei belegten Kerstin Milling
und Monika Lehmann.
Die hochklassige Herren-Doppelkonkurrenz gewannen zum ersten Mal Steffen Herzog
an der Seite von Daniel Baum. Sie besiegten im Finale die Paarung
Paul Michelchen/Christian Kirschke. Platz drei teilen sich
Manuel Rappert/Hans Joachim Schulz und Hans-Joachim Petrick/Klaus Menke.
Im Finale der Mixed-Konkurrenz siegte das leicht favorisierte Paar Eileen Kobus und
Wilhelm Kellner knapp gegen die Paarung Susi Pigorsch/Daniel Baum. Hier ging Platz
drei an Susi Donath/Ralf Radfan sowie Antje Klötzer/Hans-Joachim Schulz.
Der Sportpark wünscht allen Aktiven ein verletzungsfreies und erfolgreiches Jahr 2017.

Nikolausturnier 2016

„Neulinge“ überzeugen beim Nikolausturnier 2016 im Sportpark Cottbus

Vorschaubild

Am Sonntag vor dem Nikolaustag trafen sich rund 50 Sportlerinnen und Sportler aus Berlin und Brandenburg zum traditionellen Nikolausturnier im Sportpark Cottbus.
Viele neue Teilnehmer im Badminton und Tennis, aber auch erneut Spielerinnen und Spieler aus Berlin, konnten begrüßt werden.

Besonders die Konkurrenz bei den Tennisdamen war stark besetzt.
In der Gruppenphase setzten sich Kathrin Noack ( SV Einheit Spremberg) und Luisa Bandmann (LTC Cottbus) in ihren Gruppen souverän durch. Im Finale standen sich beide erneut gegenüber wo Kathrin Noack dank der größeren Erfahrung das Match für sich entschied. Den dritten Platz belegte Simone Pigorsch (Lübben).

Die Tennis-Herren teilten sich in eine aktive und in eine Freitzeit-Klasse.
In der Konkurrenz der Freizeitspieler siegte Bodo Kunst dank der Erfahrung aus seiner aktiven Zeit ohne Satzverlust vor Holger Fast und Manuel Rappert.
Bei den aktiven Tennisspielern gewann überraschend der Turnierneuling Wilhelm Kellner (SV Einheit Spremberg). Er konnte sich gegen den favorisierten Cajetan Meßer (LTC Cottbus), welcher am Ende den dritten Rang hinter Ralf Radfan (Guben) belegte, durchsetzen.

Das größte Teilnehmerfeld stellten erneut die Badmintonspieler. Hier wurde im Damen- und Herren-Doppel sowie im Mixed-Doppel um die Pokale gespielt.
Das Familien-Duo Ramona und Doreen Kremer sowie Manja Töpfer und Annemarie Holka konnten ihre Vorrundengruppen gewinnen und erspielte sich somit die beste Ausgangslage für die KO-Runde. Beide mussten sich im Halbfinale jedoch geschlagen geben und am Ende gingen Heike Richter und Ines Duchrow siegreich vor Kristin Köhler und Jenny Neumann vom Platz. Das Doppel Kremer/Kremer konnte mit dem Sieg im Spiel um Platz 3 das Podest komplettieren.
In der Konkurrenz der Herren zeichnete sich bereits in der Vorrunde ab, dass die Doppel Steffen Pidde mit Chen-Wen Jaw und Daniel Lenz mit Lars Gruhn nur schwer zu schlagen sein sollten. Beide blieben auch in der KO-Runde siegreich und trafen dann im Finale aufeinander. Das Duo Pidde/Jaw behielt auch hier die Oberhand. Tino Wehner und Tilo Jähnchen belegten den dritten Rang.
Im Mixed-Doppel traten 12 Doppel in 3 Gruppen gegeneinander an. Die Kombinationen Töpfer/Lenz, Kschiwan/Cheng und Terpe/Jähnchen konnten ohne Spielverlust ihre Gruppen gewinnen. Das Finale hieß dann Claudia Schäfer mit Tino Wehner gegen Karin Kschiwan und Cheng-Wen Jaw. Letztere siegten dann in einem hochklassigen Finale nur knapp.
Georg Kremer und Tochter Doreen landeten auf dem dritten Platz.

Am 8. Januar geht es dann zum Aufschlag ins neue Jahr beim Neujahrsturnier.

4. Auflage der Badmintonmeisterschaften Süd-Brandenburg im Sportpark Cottbus

Am 16. und 17. April 2016 trafen sich 40 Badmintonspielerinnen und -Spieler aus Berlin und Brandenburg um die neuen Titelträger zu ermitteln. Die VR Bank Lausitz eG war erneut Schirmherr des Turniers. Die meisten Teilnehmer stellten erneut die Teams aus Königs Wusterhausen und Kolkwitz.

Am Samstag wurde in den Kategorien Damen- und Herren-Doppel gespielt.
Bei den Damen wurde im vergleich jeder gegen jeden die Siegriennen ausgespielt. Hier konnten sich Annemarie Holka und Karin Kschiwan (Kolkwitzer SV), ohne einen Satz abgeben zu müssen, durchsetzten.
Auf Platz landeten Kristin Köhler und Jenny Neumann (Blau Weiß Vetschau) vor Mareike Scholz und Juliane Schmidt (WSG 81 Königs Wusterhausen)

Die Herren teilten sich zunächst in 2 Gruppen wo sie ihre KO-Runden-Plätze ausspielten.
In einem stark besetzten Teilnehmerfeld siegten in den Gruppen Olaf Fischer und Anh Tuan Le (Vattenfall) und die Vorjahressieger Dominik Niederdrenk und Philipp Jacob (SV Berlin-Chemie Adlershof).
In der anschließenden Doppel-KO-Runde mischte sich das Feld komplett durch.
Die Hauptrunde gewannen Dietmar Belka und Steve Pflögel (Kolkwitzer SV).
In der Trostrunde siegten Fischer/Le nach dem sie in der zweiten Runde Belka7Pflögel unterlagen. Im Finale gab es ein Widersehen der beiden Teams und somit war eine Revanche möglich. In einer engen und hochklassigen Partie entschied ein kleiner Fehler das Spiel am Ende zugunsten von Dietmar Belka und Steve Pflögel. Auf dem dritten Platz landeten Lennard Saß und Prashik Mankar (BTU Cottbus), welche zuvor die Vorjahressieger Niederdrenk/Jacob besiegten.

Der Sonntag war der Tag der Mixed- Doppel, welche zunächst in 2 Gruppen antraten.
In der Gruppe A entschied erst das letzte Spiel über die Halbfinalpaarungen.
Durch ihren Sieg setzte sich die Paarung Kremer/Lenz vor Neumann/Heusler durch.
Die Gruppe B entschieden Mickein/Belka vor Köhler/Weidner für sich.
In den Halbfinalspielen siegten Neumann/Heusler und Kremer/Lenz.
Im umkämpften Finale hatten am Ende Ramona Kremer und Daniel Lenz die größeren Kraftreserven und landeten gegen Jenny Neumann und Martin Heusler den umjubelten Sieg.
Auf Platz 3 landeten Lena Mickein und Dietmar Belka.

Ein herzlicher Dank geht an die VR Bank Lausitz, das MediFit Cottbus und Finsterwalder Getränke für die tolle Unterstützung.

Neujahrsturnier 2016 im Sportpark Cottbus

Die sportliche Jahreseröffnung fand traditionell mit dem Neujahrsturnier am 10.Januar 2016 im Sportpark Cottbus statt. 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Sachsen, Berlin und Brandenburg zeigten erneut, dass die Turniere im Sportpark Cottbus zum festen Termin im Kalender gehören. Eine wieder erstarkte Tenniskonkurrenz mit einigen Turnierneulingen war ebenso hochkarätig besetzt wie die Badmintonkonkurrenz.

Bei den Tennisherren der Freizeitklasse setzte sich Joachim Schulz vor Hans-Jürgen Meßer und Uwe Lischka ohne Punktverlust souverän durch.

Die Damen teilten sich in zwei Gruppen bevor sie die Finalpaarungen ausspielten. Susi Donath (TC Guben) bewies, dass ihr Sieg beim Nikolausturnier kein Ausrutscher war und setzte sich knapp im Match-Tiebreak gegen Ute Arend (TV Vetschau 02) und Stephanie Arnold (TV 1861 Forst) durch.

Jan Pirnack (SG Forst) sollte bei den aktiven Herren die Oberhand behalten. Nach anfänglichen Schwierigkeiten im ersten Gruppenspiel gegen Turnierneuling Sebastian Raddy (SG Forst) bewies er jedoch erneut seine Ausnahmestellung bei regionalen Turnieren. Daniel Baum (TC Guben) und Sebastian Raddy kamen auf die Plätze 2 und 3.

Bei den Badmintonspielern sollte Bernice Schweinberger aus Frankfurt (Oder) die überragende Spielerin sein.
In der Damen-Konkurrenz setzte sie sich mit Ilka Müller vor Karin Kschiwan mit Sabine Gottlieb und Karin Tempel mit Monikas Bartels durch.

Ebenfalls im Mixed-Doppel siegreich mit Oliver Richter, hatte sie jedoch im Finale gegen Sabine Gottlieb und Altmeister Diertmar Belka deutlich mehr Schwierigkeiten siegreich vom Platz zu gehen. Rang 3 sicherte sich das Familien-Duo Karin und Kai-Uwe Tempel.

In der Herren-Doppel-Konkurrenz konnten die Kolkwitzer Dietmar Belka und Steve Pflögel überzeugen. Torsten Wöllner und Jens Richter mussten sich erneut im Finale geschlagen geben, ließen jedoch Daniel Lenz und Lars Gruhn hinter sich.

Nikolausturnier 2015 mit Teilnehmerrekord und internationalem Flair

Am Nikolaustag trafen sich knapp 70 Sportlerinnen und Sportler zum traditionellen Nikolausturnier im Sportpark Cottbus. Tennis- und Badmintonspielerinnen und -Spieler aus Berlin, Potsdam, Frankfurt/Oder, Finsterwalde und Cottbus sowie aus Mexiko, Nigeria und Indien zeigten wieder einmal, dass dieses Turnier eine feste Größe im Sportkalendar in Südbrandenburg ist. In über 100 Matches wurden nach einem langen Turniertag die Sieger geehrt.

Die wieder erstarkte Konkurrenz der Tennisspieler unterteilte sich in eine aktive- und eine Freizeitklasse bei den Herren und in eine Staffel bei den Damen.
Bei den Damen gewann Susi Donath vor Simone Pigorsch und Sophie Meßer.
In der Freizeitklasse der Herren konnte sich der Turnierneuling Ingo Konjen souverän den Sieg sichern und ließ Andreas Schurat und Holger Fast hinter sich.
Die aktiven Herren spielten in der Gruppenphase ihre Finalpaarungen aus und hier konnten sich Christian Jähne und Dirk Schneider-Kulla (beide Cottbuser TV 92) durchsetzen. Dirk Schneider-Kulla sollte im internen Vereinsduell nach anfänglichem Rückstand knapp die Oberhand behalten. Ralf Radfan (TC Blau Weiss Guben) entschied das Spiel um Platz 3 für sich und komplettierte somit das Podest.

Die Badmintondamen teilten sich zunächst in 2 Gruppen bevor hier die Halbfinalpaarungen ausgespielt wurden.
Kathrin Heidrich und Ines Duchrow entschieden Ihre Gruppe genauso siegreich wie Kathrin Schweinberger und Karina Redweik.
Den zweiten Finalplatz konnten sich neben dem Doppel Heidrich/Duchow
Bernice Schweinberger mit Andrea Krafzik sichern. Diese beiden sollten auch dank der größeren Kraftreserven siegreich sein und wiederholten ihren Vorjahreserfolg

Im Herren-Doppel gewannen in der Vorrunde die Doppel Nagel/Schindler, Fischer/Le und Pidde/Saß. Diese 3 Doppel sollten sich auch bis ins Halbfinale spielen welches von den Kolkwitzern Lenz/Gruhn komplettiert wurde. Olaf Fischer und Tuan Le siegten hier ebenso wie Steffen Pidde und Lennard Saß. Im Hochklassigen Finale mit tollen Ballwechseln konnte das Duo Pidde/Saß triumphieren. Im Duell um den dritten Podestplatz siegten Ingo Nagel und Bodo Schindler.

In der großen Mixed-Doppel-Konkurrenz unterstrichen die Sieger der Damen- Herrenkonkurrenz ebenfalls ihre Titelambitionen und so trafen die bekannten Gesichter K.Schweinger/Wöllner auf Redweik/Schindler und Heidrich/Fischer auf das spontan zusammen gefundene Doppel Kschiwan/Cruz.
Karin Kschiwan und Angel Cruz sollten sich dann auch bis in Finale kämpfen, mussten sich dann aber nach einem langen Tag gegen Karina Redweik und Bodo Schindler geschlagen geben. Kathrin Heidrich und Olaf Fischer konnten sich im kleinen Finale durchsetzten.

Abschließend gilt ein großer Dank allen Teilnehmer, besonders den weitgereisten.

3. Badmintonmeisterschaften Südbrandenburg 2015

Vorschaubild

Am 18. und 19.04 2015 trafen sich 60 Berliner und Brandenburger Spielerinnen und Spieler im Sportpark Cottbus um bei den VR Bank Lausitz Badmintonmeisterschaften Süd-Brandenburg 2015 ihre Sieger zu ermitteln.
Am Samstag fanden die Spiele der Damen- und Herren-Doppelkonkurrenz statt. In der Gruppenphase setzten sich Olaf Fischer & Anh Tuan Le (BSG Schwarze Pumpe), Steffen Pidde & Cheng-Wen Jaw sowie Stefan Schubert & Karsten Jung (beide Kolkwitzer SV) souverän durch.
Das Überraschungsduo in den KO-Spielen sollte aber Dominik Niederdrenk und Philipp Jacob sein, welche sich dann in einem spannenden Finale knapp gegen Steffen Pidde und Cheng-Wen Jaw durchsetzen konnten. Das Podest komplettierten Fischer und Le.
Bei den Frauen zeigte sich bereits in der Vorrunde, dass der Titelgewinn nur über das Doppel Ines Duchow und Kathrin Heidrich (Cottbus) zu holen sein würde. Diese unterstrichen aber ihre Titelambitionen und setzten sich schlussendlich im Finale gegen Sabine Gottlieb und Karin Kschiwan ( Kolkwitzer SV) durch. Den dritten Platz erspielten sich Jenny Neumann und Johanna Köhler (Blau-Weiß Vetschau).
Am Sonntag folgte die Mixed-Doppelkonkurrenz mit 15 gemeldeten Paaren.
Die meisten Teilnehmer stellten die Vereine aus Kolkwitz und Königs-Wusterhausen.
Nachdem sich in der Vorrunde die Kombinationen Gottlieb/Belka (Kolkwitzer SV), Ziehnert/Niederdrenk (WSG Königs-Wusterhausen) und Gruhn/Gruhn (Kolkwitzer SV) durchsetzten trafen im Finale die Paarungen Sabine Gottlieb mit Dietmar Belka und Ines Duchow mit Tino Wehner, nachdem sie sich bereits in den Gruppenspielen duellierten, erneut aufeinander.
Mit den größeren Kraftreserven setzten sich Sabine Gottlieb und Dietmar Belka knapp durch. Platz 3 belegte das Ehepaar Kerstin und Lars Gruhn (Kolkwitzer SV).
Abschließend gilt ein großer Dank der VR Bank Lausitz, MediFit Cottbus, Finsterwalder Getränke, Personalcoach Karsten Kreische, Lehmann Crew Cottbus sowie dem Cellreset Team um Rocco Breyer für ihre erneut großartige Unterstützung.

Siegerinnen Damen-Doppel Ines Duchow& Kathrin Heidrich, Karin Kschiwan & Sabine Gottlieb, Johanna Köhler & Jenny Neumann


Foto/Bericht: Chr. Kirschke

Lausitzer Spiel-Golf-Pokal am 12.4.2015 im Sportpark Cottbus

Vorschaubild

Bei herrlicher Sonne konnten am Sonntag die Sieger des
1. Lausitzer Spiel-Golf-Pokals ermittelt werden.
Organisiert vom Sportwart des Minigolfverbandes Berlin/Brandenburg – Günter Schwarz in Zusammenarbeit mit dem 1. Brandenburger Spiel-Golf-Verein e.V.

Bereits im Vorfeld hatten die Minigolfer aus Berlin mehrfach die schöne Spielgolfanlage im Sportpark zum Training genutzt um sich auf die anderen Bedingungen (im Vergleich zum Minigolf) einzustellen.

Dann wurde am 12.4. 9 Uhr mit der ersten Runde das Turnier eröffnet. Gespielt werden konnten 3 Runden – immer mit der Möglichkeit, sich weiter zu verbessern.

Letztlich wurden Pokale in verschieden Kategorien vergeben, die durch die Firma TrendSport zur Verfügung gestellt wurden. Beide Inhaber waren dafür extra aus München angereist - auch um die Anlage, die diese 2009 gemeinsam mit regionalen Firmen gebaut hatten, wieder einmal zu besuchen.

Die Spieler kamen aus den verschieden Berliner Vereinen, aus Fürstenwalde und dem Spielgolfverein sowie dessen Gäste.
Bei den Vereinsspielern Damen siegte Gabriele Schröder (1.Berliner MSC), bei den Herren Jörg Tetzlaff (Reinickendorfer MGC Berlin).
Von den beiden Jugendlichen ging Steven Strache als der Bessere hervor.
Bei den Freizeitspielern Damen siegte mit einem tollen Ergebnis von 44 Punkten Ingeborg Hoesler (Ü80) aus Fürstenwalde knapp vor Evi Baer (1. Brandenburger Spiel-Golf-Verein e.V.) – übrigens immer noch die Rekordhalterin aus Cottbus mit 37 Schlägen)
Bei den Herren konnte sich Werner Ludwig (auch Ü 80 aus Cottbus) vor allen anderen behaupten.

Der Nachmittag wurde noch in gemütlicher Runde beendet und alle freuen sich schon auf den nächsten Treff – hoffentlich mit noch höherer Beteiligung besonders aus der Cottbuser Region. Denn: mitmachen kann hier jeder auch mit wenig Spielerfahrung!
2. Oktoberfest-Pokal findet am 20. September 2015 erneut im Sportpark statt.


Elke Hähle
1. Brandenburger Spiel-Golf-Verein e.V.

Neujahrsturnier 2015

Altmeister Dietmar Belka dominiert
beim Neujahrsturnier im Sportpark Cottbus

Am 11. Januar 2015 fand der sportliche Start ins neue Jahr mit dem traditionellen Neujahrsturnier im Sportpark Cottbus statt. Rund 50 Spielerinnen und Spieler ermittelten die ersten Sieger beim Badminton im Herren- und Damen –Doppel sowie im Mixed.
Die Tennisspieler teilten sich in Freizeit und aktive Spieler und in eine Damenkonkurrenz.

Bei den Badminton-Damen spielten sich Annemarie Holka und Sabine Gottlieb (Kolkwitzer SV) auf das oberste Podest und ließen Ramona Kremer mit Karin Kschiwan (Kolkwitzer SV) und Jessica Zudolski mit Sabrina Doering (Spremberger SV) hinter sich.

In der Herrenkonkurrenz fehlte dem Doppel Georg Kremer zusammen mit Gerd Müller (Kolkwitzer SV) gegen die späteren Turniersieger Chen-Wen Jaw und Dietmar Belka (Kolkwitzer SV) die nötigen Kraftreserven und belegten am Ende hinter dem Spontan-Doppel Werner Klauk (Spremberg) und Karsten Jung (Kolkwitzer SV) Platz 3.

Im Mixed erkämpften sich Sabine Gottlieb und Dietmar Belka den Turniersieg gegen Karin Kschiwan und Chen-Wen Jaw (beide Kolkwitzer SV). Platz 3 erspielten sich das Familieduo Karin und Kai Uwe Tempel.

Bei den Tennis-Damen siegte Ute Arend (TV Vetschau 02) souverän und ohne Satzverlust vor Pia Espe (Cottbuser TV 92) und Sophie Meßer (LTC Cottbus).

Nachdem er seine aktive Karriere beendete durfte Stefan Bartels bei den Freizeitspielern aufschlagen und siegte gleich im ersten Anlauf vor dem Newcomer Jaroslav Kubik und Bodo Kunst.

In der aktiven Klasse gibt es im neuen Jahr eine Veränderung an der Spitze. Jan Pirnack (TV 1861 Forst) musste sich im Finale einem gut aufgelegten Norman Schuster (TV 1861 Forst) gegenüberstellen behielt aber am Ende doch die Oberhand. Den Dritten Platz teilten sich der entthronte Sebastian Lindner und Ralf Engelmann (beide TV Elsterwerda)

6. Nikolaus- Turnier 2014

Vorschaubild

6. Nikolausturnier überzeugt erneut mit tollen Spielen

Am Nikolauswochenende trafen sie rund 60 begeisterte Tennis- und Badmintonspieler im Sportpark Cottbus zu der bereits 6. Auflage des Nikolausturniers.
Hierbei stellte die Badmintonabteilung der Kolkwitzer die stärkste Teilnehmerzahl.
Abermals überzeugend und Spielstark sicherten sich Dietmar Belka und Stefan Schubert den Titel im Herren-Doppel vor den Gästen aus Frankfurt/Oder, Torsten Wöllner und Jens Richter. Auf dem dritten Platz landete das Vater-Sohn-Team Manfred und Tino Wehner.
Bei den Damen gab es eine Wachablösung. Hier besiegten Nici Schweinberger und Andrea Krafzik aus Frankfurt/Oder die Seriensiegerinnen Kathrin Heidrich und Ines Duchow. Den dritten Platz erspielten sich Annemarie Holka und Ramona Kremer.
Im Mixed-Doppel siegten nach einem langen Turniertag Ines Duchow und Tino Wehner im spielstarken Finale gegen Kathrin Heidrich und Dietmar Belka.
Das Podest komplettierten Andrea Krafzik und Jens Richter.

Bei den Tennisspielerinnen konnte Christine Oecknick (LTC Cottbus) Satzverlustfrei den Titel für sich erspielen. Turnierneuling, Anke Rother (TV 1861 Forst), steigerte sich im Turnier und belegte somit den zweiten Platz vor Sophie Meßer (LTC Cottbus).

In der Freizeitkonkurrenz der Tennisspieler setzte sich der Nachwuchsspieler Cajetan Meßer nach lang umkämpften Spielen am Ende durch und verwies Benjamin Buckow und Elia Bösel auf die Plätze 2 und 3.

Die aktiven Tennisspieler teilten sich in zwei Gruppen und bereits in der Vorrunde konnte die Finalpaarung erahnt werden. Titeljäger Jan Pirnack (TV 1861 Forst) bekam nur im Finale eine kleine Gegenwehr und siegte erwartungsgemäß vor Mike Fuchs (Blau-Weiß 90 Forst). Dritter wurde Jörg Makowski (Blau-Weiß 90 Forst).

Firmen-Badminton-Turnier 2014

Vorschaubild

Am 26.09.14 fand in 4. Auflage das „Firmen-Badminton-Turnier“ im Sportpark Cottbus statt – nach der Lausitzer Badmintonmeisterschaft ein zweiter Erfolg des Jahres

Über 40 Spielerinnen und Spieler gingen an den Start, ein neuer Teilnehmer-Rekord.

Bei den Herren-Doppel siegten Dietmar Belka & Stefan Schubert (Carl-Thiem-Klinikum) nach einer hochklassigen Finalrunde gegen Olaf Fischer & Anh Tuan Le (Vatenfall) und
Lars Gruhn & Georg Kremer ( BTU Cottbus Senftenberg).

Im Damen-Doppel duellierten sich Die Paarungen Katrin Heidrich / Sabine Gottlieb (Carl-Thiem-Klinikum) und Jessica Zudolski / Judith Schmidt ( Dachdeckerfirma Klauk), wobei Zudolski und Schmidt die Oberhand behielten. Den 3. Platz belegte die Paarung Susi Mieth & Marita Hantschel.

Die Mixed-Konkurrenz spielte bis spät in den Abend, doch am Ende konnten sich Jessica Zudolski & Peter Schlodder (Dachdeckerfirma Klauk), in einem spannenden Finale durchsetzen.
Den 2. Platz belegte die Paarung Susi Mieth & Marko Litschke (Dachdeckerfirma Klauk) knapp vor Simone Vatter & Matthias Nauk (Dachdeckerfirma Klauk).

Abschließend gebührt unser Dank der Sparkasse Spree-Neiße, die uns ein weiteres Mal mit einem Wanderpokal sowie diversen Sachpreisen unterstütze.

Wir freuen uns schon auf das nächste Turnier im Herbst 2015 und vielleicht noch weitere Firmenmannschaften, die sich im lockeren Wettbewerb auch mal ausprobieren wollen.

Sportpark Cottbus – erstes Bi-Golf-Turnier um den Oktoberfest-Pokal

Vorschaubild

Am 21. September 2014 trafen sich je 16 Minigolfer aus 3 Berliner Vereinen und Spielgolfer des 1. Brandenburger Spiel-Golf-Vereins e.V. und deren Gäste im Sportpark in Gallinchen zum ersten gemeinsamen Turnier.
Dies wurde durch die zur Saisoneröffnung im März erfolgte Zertifizierung der Anlage als Turnieranlage möglich.
Leider war es noch nicht wie geplant gelungen, Golfer vom Lausitzer Golfclub zum Tri-Golf-Turnier dabei zu haben. Dort gab es eine eigene Veranstaltung.
Bereits am Vortag waren einige Minigolfer angereist und trainierten fleißig auf dem für sie ungewohnten Bahnen aus Kunstrasen mit natürlichen Hindernissen.
Bei noch angenehmem Wetter ging es dann am 21.9. 10.45 Uhr auf die erste Runde. Nach einer Mittagspause wollten alle die 2. Runde spielen um eventuell die Ergebnisse zu verbessern.
Das gelang auch einigen. Besonders stolz war Günter Schwarz – Deutscher Vize-Meister im Miniaturgolf (übrigens aus Steyr), der einen neuen Bahnrekord auf der ersten zertifizierten Spielgolfanlage Deutschlands mit 36 Schlägen aufstellte.
Aber auch die Stamm- und Neu-Spielgolfer konnten gut mithalten. Erspielt wurden die Platzierungen im Einzel der Damen und Herren getrennt nach Mini- und Spielgolfern
Ergebnisse Einzel
Herren-Minigolf: 1.Günter Schwarz(36 Schläge), 2. Michael Kirschke(40), 3. Martin Becker(40)
Frauen Minigolf: 1. Gabriele Schröder(44), 2. Birgit Witte(46), 3. Annette Kaestner(49)
Herren-Spielgolf: Thomas Ludwig(43), 2. Bernd Hähle(44), Martin Rambow(46
Frauen Spielgolf: 1. Evi Baer(42), 2. Elke Hähle(44), 3. Silke Hoffmann(46).
Je ein Spiel- und Minigolfer, die zusammen gelost wurden, konnten die Plätze um das beste Bi-Golf-Team belegen. So lerne man sich kennen und konnte von einander lernen.
Bi-Golf-Wertungen
1.Bernd Hähle/ Günter Schwarz(80), 2. Thomas Ludwig/ Thoams Abendroth(86),
3.Silke Hoffmann/ Oliver Seilz (87 n.S.)
Den ersten Oktoberfest-Pokal erkämpfte sich in einem sehr ausgeglichenen Feld der Reinickendorfer MGC I mit 122 Schlägen, gefolgt von der 2. Mannschaft diese Vereins mit 129 Schlägen und die 2. Mannschaft des 1. Brandenburger Spiel-Golf-Vereins konnte den 3. Platz mit 133 Schlägen belegen.
Wir danken für die tolle Vorbereitung und perfekte Durchführung des interessanten Turniers Martin Becker und René Ziesing (Präsident des Bahnengolf-Verband Berlin-Brandenburg) sowie für die Unterstützung Frank Wiese (Hersteller der Spielgolfanlage).

2.Badmintonmeisterschaften Südbrandenburg

Vorschaubild

Am vergangenen Wochenende (12./13.4.14) spielten 60 Frauen und Männer die neuen Badmintonmeister von Südbrandenburg aus.
In Kooperation mit der VR Bank Lausitz als Hauptsponsor des Turniers ermittelten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in die Klassen Damen- und Herren-Doppel sowie am Sonntag im Mixed-Doppel die Titelträger.
Bei den Damen setzten sich die Vorjahressieger, Ines Duchow und Kathrin Heidrich, erneut durch. Die erst während des Turniers, verletzungsbedingt zusammengesetzte Paarung Vanessa von Lindenau und Nadja Mittasch erkämpften sich in tollen Spielen den 3. Platz.
Bei den Herren gab es in der Ko-Runde einige Überraschungen. So mussten die Favoriten der Vorrunde in der Vorschlussrunde zeitig die Segel streichen. Überraschungssieger wurden Diminik Niederdrenk und Philipp Jacob nach einem spannenden Finale gegen Angel Cruz und Karthik Reddy Venna. Dritter wurden Stefan Schubert und Naresh Kumar Challagondla. Wie man erkennt: Internationale Beteiligung!!!
In der Mixed-Doppel Kategorie am Sonntag erspielten sich die Paare in der Vorrunde ihre Setzposition für die KO-Runde. Im Achtel- und Viertel-Finale setzen sich die Gruppensieger durch und wurden in der Final-4-Runde vom Duo Hübner/Hübner komplettiert. Hier trafen alle nochmals in kräftezehrenden Spielen aufeinander. In der letzten Partie - im neunten Match des Tages - entschieden Sabine Gottlieb und Dietmar Belka gegen Kathrin Heidrich und Stefan Schubert den Sieg für sich. Dritter wurden Ines Duchow und Tino Wehner vor dem Familienduo Birgit und Ronald Hübner.
Zusammengefasst kann man von einer gelungenen Idee des Teams im Sportpark sprechen, welche im 2. Jahr zu einem beliebten Ereignis vieler Vereins- und Freizeitspieler wurde. Unterstrichen wurde dies von guter Stimmung, leichtem leckeren Essen und lockerer Kommunikation an einem sonnigen Wochenende.

Traditionelles Osterturnier der Tennisspieler

Vorschaubild

Am 13.04.2014 trafen sich die aktiven- und Freizeit-Tennisspieler im Sportpark Cottbus zum Vergleich.
Bei den Freizeitspielern durfte Bodo Kunst mal wieder ran und konnte auch den Sieg für sich verbuchen.
Auf den Plätzen 2 und 3 landeten Andreas Schurat und Holger Fast.
In der Gruppe der Aktiven gewann erwartungsgemäß Jan Pirnack (BSC Rehberge) vor seinem ehemaligen Vereinskollegen Mike Fuchs (TV 1861 Forst).
Im allerletzten Match entschied erst wer auf dem dritten Platz landen sollte.
Es setzte sich René Engelmann (TV Elsterwerda) durch und konnte sich somit den zweiten Platz sichern.
Auch hier hat es allen Spaß gemacht, sich zu messen, auch wenn die Beteiligung gern wieder etwas stärker werden könnte.
Aufruf an alle Interessierte: Nutzen Sie die Angebote zum bundesweitem Event „Deutschland spielt Tennis“ am 26. April ab 14 Uhr zum kostenfreien Probieren-Trainieren in der Halle und den Kunstrasenplätzen im Sportpark Cottbus Gallinchen

3. BSG- Badminton Turnier

Vorschaubild

Am 20.09.2013 trafen sich bereits zum dritten mal die Betriebssportgruppen der Lausitzer Unternehmen zum sportlichen Vergleich in den Badminton-Kategorien Herren- und Damen-Doppel sowie im Mixed-Doppel.
Hierbei trafen Kombinationen von den Kraftwerken aus Schwarze Pumpe und Jänschwalde aufeinander, sowie wie die Teams von der Sparkasse Spree-Neiße, dem Sportpark Cottbus, Personalcoach Karsten Kreische und dem Baubetrieb Hagen Hoffmann.
Bei den Damen setzten sich Nicky Lehmann und Nadja Mittasch (Sparkasse SPN) vor Kelle/ Thon (BSG KW Schwarze Pumpe) ,und Blumrich/Wehner ( BSV KW Jänschwalde/Sportpark) auf Grund des besseren Punktverhältnisses knapp durch.
Das Feld der Herren war sehr ausgeglichen aber am Ende konnte sich das favorisierte Familien-Duo Manfred und Tino Wehner (Sportpark Cottbus) vor dem Doppel Stolle/Fischer (BSV KW Jänschwalde) und Kreische/Hoffmann (Personalcoach Karsten Kreische/Baubetreib Hagen Hoffmann) mit starken Leistungen durchsetzten.
Die Kategorie Mixed-Doppel wurde dann erst in den späten Abendstunden im letzten Spiel zu Gunsten von Marita und Tino Wehner (Sportpark Cottbus) entschieden. Auf den Plätzen zwei und drei folgten die Teams Kelle/Orsin (BSV KW Schwarze Pumpe) und Blumrich/Preuhs (BSV KW Jänschwalde).
Ein besonderer Dank geht an Edeltraud Schmidt für Ihre reibungslose Turnierleitung und an die Sparkasse Spree-Neiße für Ihre Unterstützung.
C.K.

Beach- Platz- Open 2013 im Sport-Park-Cottbus

Vorschaubild

Am 23. Juni fand die wetterbedingte Wiederholung der
Beach-Platz-Open 2013 im Sportpark Cottbus statt.
Leider war das Wetter hier auch nicht das allerbeste aber das sollte den sportlichen Höchstleistung der Spielerinnen und Spieler nicht im Wege stehen. Vor und während des Turniers konnten sich alle Teilnehmer am Brunch stärken und neue Kräfte Sammeln. In den gemischten Vierer-Teams siegte am Ende das Team „Hagen mit H“ Satzverlust frei verdient.
Nach dem Turnier gab es dann verschiedene Grillspezialitäten und Alle ließen bei gemütlichem Beisammensein den sportlichen Tag ausklingen.

Sportlicher Start ins Jahr 2013

Vorschaubild

Spielerinnen und Spieler von Berlin bis Sachsen trafen sich zum sportlichen Einstieg ins Jahr 2013.
Mit 41 Teilnehmern zum Neujahrsturnier am 13. Januar im Sportpark Cottbus wurde der Rekord vom Nikolausturnier nicht überboten aber dies sollte die sportliche Qualität nicht mindern.
In insgesamt 86 aufregenden Matches traten die Teilnehmer zunächst in Gruppen, dann im KO-System gegeneinander an.
Bei den Tennisspielern der aktiven Klasse setzte sich Jan Pirnack erneut souverän durch und verwies Christian Jähne auf den zweiten und Norman Schuster auf den dritten Platz.
In der Klasse der Freizeitspieler siegte, der an diesem Tag stark spielende, Bodo Kunst vor seinem ewigen Rivalen Steffen Ramm. Günter Liedloff belegte in dieser Klasse den dritten Platz.
Anschließend im Doppel wurden ein aktiver- und ein Freizeitspieler zusammen gelöst und Steffen Ramm und Norman Schuster entschieden die Konkurrenz für sich.
Bei den Badmintonspielern teilten sich die Teilnehmer in eine Mixed-, Damen- und Herren-Doppelkonkurrenz.
Bei den Damen setzten sich Bernice Schweinberger und Andrea Krafzik aus Frankfurt/Oder ohne Satzverlust durch. Auf den Plätzen zwei und drei landeten die Teams Duchow/Gierschke vor Müller/Schweinberger.
Bei den Mannschaften der Mixed-Doppelkonkurrenz setzen sich in der Vorrunde Krafzik/Richter, Duchow /Wehner sowie Pawell/Pawell mit weißer Weste durch. Nach überstandener KO-Runde hieß das Finale Krafzik/Richter gegen Gierschke/Puder wobei hier Andrea Krafzik und Jens Richter den Titel holten. Auf Platz drei reihte sich das Familienteam Angela und Thomas Pawell ein.
In der Königsdisziplin,dem Herren-Doppel, blieben Richter/Wöllner und Janke/Brehm ohne Niederlage in der Vorrunde. Beide trafen sich im Finale wieder und hier siegten Sebastian Janke und Markus Brehm. Das Podest komplettierten die Vorjahressieger Dumke und Fischer.
Abschließend wünschen wir allen Spielerinnen und Spielern ein erfolgreiches Sportjahr 2013

Ch.Kirschke/T.Ludwig

4. Nikolausturnier im Sportpark – 2. Dezember 2012

Vorschaubild

Mit einem Teilnehmerrekord startete die kommende Winterturniersaison der Tennis- und Badmintonspieler. So duellierten sich 40 Spieler in 55 Matches in den Badmintonkategorien Damen-Doppel, Herren-Doppel und Mixed-Doppel. Bei den Tennisspieler waren es 25 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, welche sich in 40 Spielen engagierte Duelle lieferten. Durch die Präsenz in allen Altersgruppen von Berlin bis Sachsen steigerte sich das Niveau zum Vergleich im Vorjahr erheblich.
In der Damenkonkurrenz im Badminton siegten Simone Vatter und Ines Hübner vor den Doppeln Kelle/Orsin und Himmel/Müller.
Bei den Männern setzten sich in einem hochklassigen und hart umkämpften Finale die Kombination Oliver Schindler und Bodo Richter aus Frankfurt/Oder vor dem Familienteam Manfred und Tino Wehner durch. Den dritten Rang erreichten die Titelverteidiger Olaf Fischer und Christian Dumke.
In einer stark besetzten Mixed-Doppelkonkurrenz besiegten im finale Bernice Schweinberger und Oliver Richter die Paarung Marita und Tino Wehner knapp. Rang drei ging an Simone Vatter und Werner Klauk.
Bei den Tennisdamen erspielte sich Christine Oecknick souverän den Sieg vor Sonja Röger und Silke Spiegel.
In der Gruppe der Freizeittennisspieler unterlag Bodo Kunst in einem guten Finale Matthias Schimpitz. Auf dem dritten Platz folgte Andreas Schurat.
In der aktiven Klasse der Tennisherren wiederholte Jan Pirnack seinen Vorjahreserfolg.Er setzte sich im Finale gegen Ron Heise souverän durch. Der dritte Rang ging an Michael Arndt.
Vielen Dank allen Beteiligten und auf ein baldiges Wiedersehen

2. BSG-Badminton Turnier am 28.09.2012

Sportpark Cottbus

Am Freitag trafen sich die Cottbuser Betriebssportgruppen zum Badmintonvergleich, in den Kategorien Herren- und Damendoppel sowie im Mixed-Doppel, im Sportpark Cottbus.
Bei den Damen setzte sich das Duo von G+L Dachbau, Gudrun Gierschke und Kathrin Heidrich, vor dem Team vom Kraftwerk Schwarze Pumpe, Bärbel Kelle und Dagmar Orsin, durch. Auf den Plätzen drei und vier landeten die Teams von Vattenfall/Sportpark und der Sparkasse Spree-Neiße.

Bei den Herren siegten Sebastian Puder und Günther Gierschke, ebenfalls von G+L Dachbau, vor Olaf Fischer/Christian Dumke und Manfred Wehner/Werner Pfennigwerth, beide von der BSG Vattenfall. Auf den Plätzen folgten die Teams aus Schwarze Pumpe, vom Sportpark Cottbus und der Sparkasse Spree/Neiße.

In der Mixed- Konkurrenz trafen im Finale die Teams von Vattenfall und G+L Dachbau aufeinander wo sich Stefanie Lemke und Christian Dumke von der BSG Vattenfall gegen Kathrin Heidrich und Michael Natusch durchsetzen konnten.
Den dritten Platz errangen Bärbel Kelle/ Volker Tschernig von der BSG Schwarze Pumpe. Auf den Plätzen folgten Winkler/Pfennigwerth (Sparkasse/Vattenfall), Anderlik/Krakow (Sparkasse), Hähle/Handrik (Sportpark) und Gierschke/Gierschke (G+L Dachbau)

Vielen Dank allen Spielerinnen und Spielern sowie Edeltraut Schmidt, welche das Turnier wieder hervorragend leitetet, für die Teilnahme und auf ein baldiges Widersehen.

1. Ball-Quadrathlon im Sportpark Cottbus

Vorschaubild

Am 13. September 2013 fand im Sportpark Cottbus ein neues und ganz besonderes Turnier statt: der Ball-Quadrathlon. Hierbei mussten sich die Doppel in den Sportarten Tennis, Tischtennis, Badminton und Tamburello beweisen und ihre sportliche Vielfalt zeigen.
Die größte Schwierigkeit und gleichzeitige Besonderheit bei diesem sportlichen Wettstreit besteht darin, sich vor jeder Partie auf die unterschiedlich großen Bälle und Schläger einzustellen.
Am besten meisterte das Doppel Volker Herm und Ralf Radfan die sportlichen Herausforderungen und setzten sich vor dem Duo Toni Lempke/Robert Teuber und
Silvia Minke/Martin Koschkar souverän durch.

Ergebnisse Badminton- Stadt- Land- Turnier

Vorschaubild

Endergebnisse Herren- Doppel

3. Nikolaus- Turnier

Bereits zum dritten Mal in der Geschichte des Sportparks haben sich wieder viele begeisterte Tennis- und Badmintonspieler am 4. Dezember 2011 auf den Weg nach Gallinchen gemacht, um am Nikolausturnier teilzunehmen. In diesem Jahr behielten die Badmintonspieler mit 13 gemeldeten Paaren gegenüber den Tennisspielern die Oberhand. In vorweihnachtlicher Atmosphäre waren die Spielerinnen und Spieler aus dem aktiven und dem Freizeitbereich schnell zu Höchstleistungen motiviert.
Die Tennisspieler traten in den Kategorien Herren aktiv und Herren Freizeit in 22 Gruppenspielen gegeneinander an. Die Vorrundenspiele der Klasse Herren Freizeit entschieden Bodo Kunst und Christine Oecknick, welche sich in die Staffel der Männer einreihte, für sich. Zahlreiche spannende, umkämpfte Matches und acht Stunden später, standen sich Christine Oecknick und Bodo Kunst im Finale gegenüber. In einem hochklassig geführten Endspiel konnte Bodo Kunst den Sieg für sich im Tiebreak verbuchen. Den dritten Platz teilten sich Willi Choitz und Steffen Ramm. In der Klasse der Aktiven entschied Christoph Jantschke den Sieg für sich und verwies dabei Gabriel Morosan, Jürgen Oecknick, Steffen Herzog und Kevin Vetter auf die Plätze.
Die Riege der Badmintonspieler teilte sich in eine Mixed-Staffel und in eine Herrendoppel Konkurrenz wo sie eindrucksvolle Spiele zeigten. Das Mixed-Turnier entschieden Sarah Schneider und Christian Michael verlustpunktfrei für sich und ließen die Doppel Blumrich/ Preuhs und Heidrich/ Marteaux hinter sich. Beim Herrendoppel zeigte sich bereits in den Vorrundenspielen welche zwei Paare den Titel unter sich ausmachen würden. Somit standen sich im Finale dann die Teams Dumke/ Fischer und Wehner/ Hoffmann gegenüber wobei die Kombination mit Christian Dumke und Olaf Fischer als Sieger hervor ging. Den dritten Platz erspielte sich das Duo Karsten Kreische und Torsten Bösel.

Vielen Dank allen Beteiligten und auf ein baldiges Wiedersehen zum Neujahrsturnier am 8.Januar 2012

2. Ballsport-Woche

Vorschaubild

Zum zweiten Mal fand zu Beginn der Sommerferien im Sport-Park-Cottbus eine Woche für Kinder im Alter von 8-14 Jahren statt. Täglich von 9.30 – 15.30 Uhr konnten die 20 Teilnehmer unter Anleitung von erfolgreichen Jugend-Trainern wie Edeltraud Schmidt (zweifache Deutsche Meisterin 55 aus Welzow), Steffen Ziffert (Jugendfußballtrainer bei Energie), Stafan Saretz (Tennistrainer und Spieler im Tennisverein), 2 Basketball-Trainern der White Devils, Willi Koch (erfolgreicher Trainer im Brandenburger Tischtennis) und Werner Baer (Präsident des 1. Brandenburger Spiel-Golf-Vereins e.V.) sowie dem Sportverantwortlichen des Sportparks Christian Kirschke ein sehr abwechslungsreiches Programm erleben. Toll war zu erleben, wie sich trotz Ferien alle sehr anstengten und ihre mehr oder weniger vorhandenen Fähigkeiten ausbauten. Die gute Stimmung wurde durch das Wetter (ab Dienstag) unterstützt und auch die Mittagszeit trug mit täglich frischer Küche, die die Vorstellungen der Kinder berücksichtigten, dazu bei. Ob Schnitzel, Pizza oder Pasta –es blieb selten etwas auf den Tellern und in den Töpfen. Zum Abschluss konnten sich am Freitag die Angehörigen, welche fast von jedem Kind kommen konnten, von den Ergebnissen überzeugen. Es wurden besondere Leistungen hervorgehoben , gemeinsam das Grillbufett genossen, einige Sportarten in Gruppen gezeigt und anschließend gemeinsam mit den Eltern gespielt. Besondere Interessen z.B. im Tennis, Badminton, Tischtennis und Handball sollen weiter entwickelt werden. Trainingsstunden werden in Zukunft an Nachmittagen für kleine Gruppen angeboten. Auf Grund der großen Nachfrage wird es bereits in den Herbstferien erneut eine solche Woche geben (10.-14.10.11) Informationen zu beiden Angeboten über www.sportpark-cottbus.de. Auch in den Sommerferien besteht natürlich die Möglichkeit
auf den Innen- und Außenplätzen zu spielen und sich in Absprache auch Unterricht geben zu lassen.
Anmeldungen unter Tel: 0355 524974

Kleine Shuffleboard WM im Sportpark Cottbus

Zeitgleich zur erstmalig stattfindenden Shuffleboard-WM in Hessen vom 1.-8. August 2010, sollte im Sportpark Cottbus der Sportpark-Shuffleboard-Meister gekürt werden.
Der Freizeitspaß steht täglich von 9.00 – 23.00 zur Verfügung und bot in der Woche vom 1.-7. August 28 Anwärtern auf den Titel die Chance, sich für das Finale am Sonntag, dem 8. August 2010 zu qualifizieren.
Pünktlich um 15.00 Uhr standen sich im Halbfinale bei Sonnenschein und ausgelassener Stimmung zunächst Sarah Burkhard und Ingo Sonnabend gegenüber. Ingo Sonnabend beendete die Frames zu seinem Vorteil mit 137:72. Den zweiten Ausscheid trugen Doreen Fingas und Chris Sonnabend aus. Wieder lag die Gunst auf männlicher Seite und Chris Sonnabend war mit 150:128 klar überlegen. Im Finale würde er nun seinem Vater gegenüber stehen.
Das Spiel um Platz 3 fiel mit einem knappen Ergebnis 148:140 für Sarah Burkhard aus und verwies Doreen Fingas auf Platz 4.
Die erwartete große Spannung im Finale blieb allerdings aus. Ingo Sonnabends Disc’s wollten nicht in den höchstdotierten Feldern zum Stillstand kommen und führten zu einer Niederlage von 28:84 gegen seinen Sohn.
Herzlichen Glückwunsch an den Sportpark-Shuffleboard-Meister und besten Dank an alle Beteiligten.